Bitte schicken Sie mir Infos zu folgenden Angeboten:

 Klavier lernen im Urlaub Wochenend-Crashkurs Klavier-Intensiv-Coaching

 Herr Frau


Bitte lasse dieses Feld leer.

Geben Sie den Sicherheitscode ein:
captcha

Referenzen

Unterricht und Coaching



Si Kao Tran, Rosbach/Ts.

Si Kao k

Vor ca. 3 Monaten suchte ich, der Klavierkünste nicht mächtig, einen Lehrer, der sich dazu bereit erklären würde, mich auf eine sehr kurz (!) bevorstehende Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule für den Studiengang Lehramt Musik an Gymnasien (mit Hauptfach E-Gitarre) vorzubereiten, und die Zeit sinnvoll nutzen würde, um zu retten, was noch zu retten war.

Wer suchet, der findet Herr Wagenhäuser.

Nach der kostenlosen Probestunde, stand für mich nicht mehr nur die Vorbereitung auf die Prüfung im Raum, sondern ich lief nun ernsthaft Gefahr richtig anständig Klavier spielen zu lernen…Dass ich Unterricht beim Herrn Wagenhäuser nehme war damit längst klar.

Es fällt einem als erstes die sehr angenehme und lockere Atmosphäre auf, über die ich mich sehr freute, denn ich hatte, bevor ich Herrn Wagenhäuser kennenlernte, Angst, Lehrer mit meinem utopischen Plan zu konfrontieren und desillusioniert zu werden. Stattdessen tat es sehr gut in seinem Tun und Vorhaben freundlich ermutigt zu werden.

Innerhalb kürzester Zeit wurde mir so einiges auf dem Klavier nahe gebracht. Das war sicherlich nicht einfach, mit mir als schweren Fall, jedoch kein Problem für Herrn Wagenhäuser, denn ich war sehr angenehm überrascht, wenn ich an Stellen, an denen ich mich sehr arg grobmotorisch anstellte, Herr Wagenhäuser mit einem scheinbar endlosen Repertoire an Methoden und Herangehensweisen und einer beachtlichen Portion Geduld, die Problembehandlung immer souverän über die Bühne brachte, und das ohne, dass ich mich mit meinen Schwierigkeiten schlecht fühlen musste.

Die stets zielgerichteten Tipps haben mir sehr geholfen und fast immer ließ auch das Aha-Erlebnis nicht lange auf sich warten.

Ich vermute, dass sich der Unterrichtsstil dem Schüler anpasst, so hatte ich beispielsweise den Eindruck, dass der Stoff und die Herangehensweisen für mich und meine jeweiligen Bedürfnisse zugeschneidert wurden, sodass ich schnell und gut weiterkam, was für mich aufgrund des Zeitdrucks besonders wichtig war.

So habe ich neben den Klavierstücken, noch andere mir wertvolle Methoden und Tricks gelernt, die ich auf andere Bereiche (Blattspiel, Rhythmik, Liedbegleitung, Fingerübungen, Einstudieren schwieriger Passagen etc.) anwenden kann.

Ich habe die Klavier-Rundumversorgung bzw. den Klavier-Crashkurs-Notfalleinsatz sehr genossen und kann jetzt mit gutem Gewissen behaupten, dass ich mich mit dem, was ich beim Herrn Wagenhäuser gelernt habe, bereit fühle, an den Hochschulen zu zeigen, was ich kann.

Und ganz unabhängig davon ob das gut geht, oder nicht, kann ich mit einem noch viel besseren Gewissen sagen, dass ich jetzt Klavier spielen kann.

Danke für die gute Zeit, Herr Wagenhäuser!

Dr. Werner Krag, Dipl. Psychologe und Paartherapeut

Herr Werner Krag k

Der Wunsch das Klavierspielen zu lernen, rumorte schon lange in meinem Unterbewusstein. Da ich aber noch nie auch nur eine einzige Klavierstunde hatte, war ich immer wieder zögerlich, was die Auswahl eines Klavierlehrers betraf: „Bin ich vielleicht doch zu alt, zu ungeschickt, zu steif, zu unmusikalisch“, fragte ich mich selbstkritisch.

In dieser Situation traf ich zunächst durch Zufall (Webseite) auf Herrn Joachim Wagenhäuser. Nach einem kurzfristig anberaumten, sehr angenehmen „Probe-Coaching“, vereinbarten wir „richtige“ Coaching-Stunden.

Herr Wagenhäuser hat es dann in kürzester Zeit geschafft, dass ich alle meine Vorbehalte und selbstkritischen Einstellungen ablegen und wirklich von der ersten Stunde an, eine angenehme Lernerfahrung machen konnte.

Er verfügt neben einem erfrischenden Naturell über die sehr seltene Gabe, mehrere Fähigkeiten (Pädagogik, NLP, Psychologie, Musiktheorie und praktisches Üben) so zu kombinieren, dass man auch als erwachsener Schüler stets das Gefühl hat, mit Lust und Freude einen stetigen Fortschritt zu verzeichnen.

Seine lockere Herangehensweise, die auch durch seine humorvolle Grundeinstellung beeinflusst wird, baut schnell Ängste ab und schafft Vertrauen. Man hat stets das Gefühl, einen „kompetenten Freund“ an der Seite stehen zu haben.

Schon nach wenigen Stunden konnte ich einfache Stücke spielen und meine (recht gut spielende) Frau wundert sich über meine schnellen Fortschritte.

Da ich als Paartherapeut bei meiner Arbeit sehr intensive und tiefgehende, zwischenmenschliche Begegnungen mit Menschen habe, die manchmal auch emotional anstrengend sind, benutze ich das Klavierspielen neuerdings sogar zwischen zwei Kliententerminen zur Entspannung. Damit komme ich in einen wunderbaren Zustand der Heiterkeit und des „Flows“.

Ich werde weiter mit Freude dabeibleiben und kann es kaum fassen, dass ich jetzt schon (nach nur 10 Stunden Intensiv-Coaching) ein klein wenig Beethoven spielen kann.

Aus all diesen Gründen kann ich Herrn Wagenhäuser daher als Piano Intensiv Coach wirklich aus Überzeugung empfehlen.

Gabriele Wehrl , Piano-Intensiv-Coachingkundin

Gaby_Wehrl_k

Für mein Klavier war es Rettung in letzter Minute.
Fast zehn Jahre lang hatte ich nicht mehr gespielt, überhaupt erst als Erwachsene angefangen und nur weitgehend autodidaktisch rumgestümpert. Klavierunterricht hatte nur sporadisch und wenig systematisch stattgefunden, die Erfolge waren dementsprechend endenwollend. Kurzum: Ich war drauf und dran, das Klavier zu verkaufen.

Und gerade da – es gibt ja keine Zufälle im Leben – kam über Twitter (ausgerechnet!) der Kontakt zu Joachim Wagenhäuser zustande. Was ich auf der Website las, gefiel mir, der Mailwechsel ebenso, und nach dem Probecoaching beschloss ich, dass das Klavier und ich noch eine Chance bekommen sollten. Eine Entscheidung, die ich keinen Tag bereut habe.

Unterricht bei Joachim Wagenhäuser ist so, wie ich ihn mir wünsche: auf Augenhöhe, ermutigend, anregend und humorvoll. Es gibt keinen Fehler, den der „Coach“ nicht schon gesehen bzw. gehört hat und er vermittelt dem Anfänger das beruhigende Gefühl, dass ihn nichts wirklich schockieren kann. Mit vielen guten Tipps aus seiner langjährigen Praxis gibt er mir einen „Werkzeugkasten“ an die Hand, mit dessen Hilfe ich mein Spiel verbessern kann. Und mit viel Lob und Humor ermuntert er mich, meine Fehler nicht zu dramatisieren (eine Einstellung, die ich nicht nur fürs Klavierspiel hilfreich finde).

Klar, üben macht nicht immer Spaß. Aber überraschenderweise doch immer öfter, denn ich merke, dass ich Fortschritte mache. Dabei hilft auch, dass wir Stücke einüben, die ich selbst ausgesucht habe. Das motiviert natürlich und erhöht die Spielfreude. Überhaupt: Die Freude am Musikmachen steht ganz oben auf dem „Lehrplan“. Joachim Wagenhäuser strahlt sie selbst in hohem Maße aus und hat mich damit angesteckt. Und damit hat er den wohl wichtigsten Grundstein für jeden Lernprozess überhaupt gelegt: die Freude am Lernen zu wecken!

Noch stehe ich ganz am Anfang, aber manchmal, wenn mir eine schwierige Stelle plötzlich mühelos gelingt, wenn mir eine kurze Tonfolge scheinbar völlig ohne bewusstes Zutun aus den Fingern fließt, dann erlebe ich diesen fast meditativen „Flow“, einen kurzen Einblick, wie Musizieren sein kann und wie es sein sollte. Diese kurzen Momente machen glücklich und tragen mich über die unvermeidlichen Durststrecken hinweg. Auf meine wöchentliche Unterrichtsstunde mit Joachim Wagenhäuser freue ich mich, denn Klavier spielen macht Spaß – ich bleibe dran!

Leonard Bäthe, Butzbach

Baethe_Leo k

Joachim Wagenhäuser kenne ich mittlerweile schon seit 12 Jahren. So war ich damals so beeindruckt von seinem Spiel und seiner Virtuosität, dass für mich im zarten Alter von 7 Jahren feststand, unbedingt bei ihm Klavierunterricht nehmen zu wollen. Aus Kapazitätsgründen war es mir dann aber erst 5 Jahre später möglich, ihn als Klavierlehrer zu haben.

Die Zeit, die mich Joachim bis zu diesem Jahr unterrichtete, habe ich sehr genossen und werde den Unterricht, der immer wieder durch kleine Anekdoten aus seiner Künstlerlaufbahn aufgelockert wurde, vermissen. Auch durch diese neuen Denkansätze, die zum Schmunzeln anregen, hat er es erfolgreich geschafft, meine Technik, meine Musikalität und meine Flexibilität hinsichtlich Situationen, in denen schnelles Blattspiel erforderlich ist, stark weiterzuentwickeln. Doch natürlich haben die kleinen Geschichten „abseits“ des Unterrichts nur einen kleinen Teil zur Verbesserung meines Spiels beigetragen.

Wesentlich prägender waren die zahlreichen Übungen, die Joachim für quasi jede Stelle, zur der man wenig Ahnung hatte, wie man diese denn am besten üben könnte, „aus dem Arm schüttelte“. Ob Repetitionsübungen, die „Russische Methode“ oder Ricochet-Übungen; sein Rat ist einfach unerschöpflich, sodass zum Glück ( :D) das Üben und der tägliche Ansporn niemals einen Abbruch erlitten.

Ohne Eigeneinsatz bringt bekanntlich selbst der beste Unterricht nur wenig. Auch wenn mal Durststrecken folgen, in denen der musikalische Fortschritt zu wünschen übrig ließ, hat es Joachim mit seiner großen Motivationsgabe geschafft, die Stücke wieder anzupacken und zu einem perfekten Abschluss zu bringen.
Von Bachwerken, für welche Joachim absoluter Experte ist und jedes letzte Detail kennt, bis zu virtuosen Stücken wie z.B. den Paganini-Variationen von Fazil Say, hat es in meiner Schülerlaufbahn bei ihm an nichts gefehlt!

Geschätzt habe ich zudem, wie kompetent Joachim mich auf zahlreiche Wettbewerbe wie z.B. die Landeswettbewerbe von „Jugend Musiziert“ vorbereitet hat. Dank ihm kannte ich in den Wettbewerbssituationen keine große Nervosität, da ich aufgrund der guten Vorbereitung nichts zu befürchten hatte bzw. seine Gelassenheit auch mir zu Ruhe verholfen hat.

Trotz seines angespannten Terminkalenders hat Joachim es (fast) immer geschafft, mich noch in ein Zeitfenster hereinzunehmen, sofern ich außerhalb meines Musikschulunterrichts noch Privatunterricht nehmen wollte.

Ich bin sehr froh, Joachim Wagenhäuser bisher als klassischen Klavierlehrer gehabt zu haben und hoffe, dass ich durch die bei ihm erlernte Technik im kommenden Jahr meine Aufnahmeprüfung im Fach Jazz-Piano bestehe. Ich bin mir sicher: Die letzte Stunde bei ihm war mit Sicherheit noch nicht die Allerletzte. Vielen Dank für die sehr schöne und kurzweilige Zeit, Joachim!

C. Kühne, Klavier-Intensiv Coaching für 6 Monate

Carolin KühneFoto k

Es gibt manchmal Dinge, bei denen man sich fragt, warum man nicht schon viel früher darauf gekommen ist. Aber als ’nur‘ Amateur- bzw. Hobby-Pianistin denkt man nicht unbedingt daran, mal ein professionelles Klavier-Coaching mitzumachen. Dies habe ich nun in den letzten 6 Monaten bei Joachim Wagenhäuser absolviert.

Das ist eine klasse Sache! Scheinbar mit Leichtigkeit vermittelt Herr Wagenhäuser professionelles Klavierspielen und eine große Begeisterung dafür. Extrem hilfreiche Hinweise und neue Trainingsmethoden führen dazu, kreativer zu üben und dem Klavier neue Töne zu entlocken, ja, innerhalb kürzester Zeit souveräner mit dem jeweiligen Klavierwerk umzugehen.

Darüber hinaus umfasst das Coaching auch erstaunlich einfach umzusetzende Vorschläge und Methoden zur Vorbereitung auf einen entspannten und gelassenen Konzertauftritt („NLP-Methode“).

Ferner besteht das Angebot, eine eigene CD des jeweiligen „Klavier-Repertoires“ unter fachmännischer Leitung aufzunehmen und damit die Gelegenheit, den aktuellen Stand des eigenen musikalischen Könnens auch einmal festhalten zu können.

Und das Beste an dem Coaching ist, dass sowohl die jeweiligen Trainings als auch das ‚Nachbereiten‘ am Klavier richtig Spaß machen. Dies ist auch auf den motivierenden und humorvollen Unterrichtsstil von Herrn Wagenhäuser zurückzuführen. Seine Vorschläge und Ideen werden immer! hübsch verpackt, aber dennoch garantiert treffend und klar vermittelt.

Dr. Margit Sarstedt, Frankfurt am Main

MSarstedt-Photo 2013 k

Zu Beginn des Jahres habe ich einen Klavierlehrer gesucht. Was ich stattdessen fand, war ein Klaviercoach. Ich hatte keine Ahnung, was das sein sollte. Ein Coaching mit Klavierbegleitung? Nein, es ist Klavierlernen unter Anleitung eines Coaches.

Und das ist wirklich prima!

Joachim Wagenhäuser versteht es blendend, nicht einfach nur Klavier zu unterrichten, sondern vor allem auch zu vermitteln, wie man sich selbst das gute Klavierspiel mehr und mehr erobern kann. Die Tastenkombinationen, den Takt, die Lautstärke, den Anschlag, die Geschwindigkeit, …, und gerade wenn man meint ein Stück zu beherrschen, kommen da noch weitere Tips und Tricks daher, um mehr und mehr aus einem Stück herauszuholen.

Klingt nach ganz normalem Klavierunterricht?

Nicht ganz. All die Hinweise, die Joachim Wagenhäuser gibt, werden von einer bildlichen Sprache untermauert, durch die es leicht fällt, die Idee im Kopf in die Bewegung der Finger zu übersetzen. Na ja, so ganz ohne Üben geht es natürlich trotzdem nicht. Aber durch die sprachlich gestalteten Hinweise und das individuell gestaltete Protokoll, das er nach jeder Unterrichtsstunde versendet, hat man die Hinweise und sprachlichen Bilder jederzeit vor Augen. Das Üben verwandelt sich dadurch sozusagen in eine erweiterte Unterrichtsstunde.

Also mir gefällt diese Piano-NLP Kombination wirklich super gut, ich kann den Piano-Coaching-Unterricht wirklich empfehlen.

Sabine Weide, Musikstudentin

Sabine Weide k

Joachim Wagenhäuser bereitete mich in einem Zeitraum von zwei Monaten erfolgreich auf meine Aufnahmeprüfung vor (Lehramt Musik an der Justus-Liebig-Universität Gießen).

Es ist die methodische Vielfalt, aber auch die motivierende Persönlichkeit, die Joachim Wagenhäuser auszeichnen. Er fand trotz vollem Terminkalender immer einen Termin für mich und ich konnte nach jeder Klavierstunde einen Lerngewinn verbuchen.

Besonders durch die Russische Methode (kleine Übungseinheiten bieten exakte Genauigkeit beim Erlernen) lernte ich jede Feinheit des Klavierstücks kennen. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass diese Methode auch in solch kurzer Zeit nachhaltig und nicht kurzfristig dienlich ist.

Vielen Dank…! Ich kann den Unterricht von Joachim Wagenhäuser nur wärmstens weiterempfehlen!

 A. Brückner (32), Piano-Intensiv-Coachingkunde

Nachdem ich viele Jahre den Wunsch Klavierspielen zu lernen vor mir hergeschoben habe, wurden vor gut zwei Jahren „Nägeln mit Köpfen gemacht“.

Glücklicherweise stieß ich vergangenes Jahr auf die Homepage von Joachim Wagenhäuser , dessen Angebot mich von Anfang an sehr interessierte. Die erste Probestunde ließ nicht lange auf sich warten. Und da die menschliche Ebene von Anfang an hervorragend passte und ich seine Art Wissen zu vermitteln als sehr angenehm empfand, entschloss ich mich sein Angebot anzunehmen.

Der Unterricht mit ihm ist so wie ich es mir wünsche. Motivierend, humorvoll und effektiv. Die vielen Tipps und Tricks, die ich auf diese Art und Weise kennengelernt habe, sind unbezahlbar und haben mir sehr geholfen. Vor allem von der Russischen Methode, die ich bei ihm lernte, habe ich sehr profitiert und werde dies mit Sicherheit auch in Zukunft tun.

 Lukas R., Mainz

Lukas R k

Ich bin derzeit Jazzklavier-Student und habe erst mit 16 Jahren autodidaktisch mit dem Klavierspielen angefangen. Aus diesem Grund fehlen mir leider ein paar technische Grundlagen, die man idealerweise schon als Kind im Klavierunterricht lernt. Beim Spielen schwierigerer Passagen stieß ich deswegen immer wieder an Grenzen und kam alleinenicht weiter. Auch die Klavierlehrer, die ich zwischenzeitlich konsultierte, konnten mir da nicht weiterhelfen.

Das Klavier-Coaching bei Joachim Wagenhäuser hat mir in kurzer Zeit geholfen, meine Technik zu verbessern und mit weniger Kraftaufwand sowie besserer Körperkontrolle Klavier zu spielen.

Schon die erste Coaching-Stunde bot einige Aha-Erlebnisse.

Bisher sah (oder hörte) Herr Wagenhäuser bei jeder Phrase oder Übung, die mir nicht richtig gelang, wo mögliche Ursachen dafür liegen könnten – natürlich Dinge, auf die man alleine niemals oder erst nach Jahren gekommen wäre. Das zeigt, wie wichtig guter Klavierunterricht ist. Die Lösungen, die mir Herr Wagenhäuser anbot bzw. zeigte, waren immer konstruktiv und gut nachvollziehbar, so dass ich nach jeder Stunde nach kurzer Zeit das Gefühl hatte, das Klavier nun ein bisschen besser zu kennen.

Der Begriff „toller Service“ mag bei Klavierunterricht merkwürdig klingen, in diesem Fall trifft es die Sache aber sehr gut. Nach jedem Coaching-Termin bekam ich kurze Zeit später (manchmal sogar bevor ich wieder wieder zu Hause war) eine Mail mit einem ausführlichen Protokoll der Stunde, den Themen, die besprochen wurden und eine Übung. Sehr hilfreich sind die Newsletter, die Herr Wagenhäuser zu verschiedenen
Klavierthemen verfasst hat und die auch nebenbei auf einige meiner Technik-Probleme eingehen.

Ich kann daher jedem das Klavier-Coaching bzw. den regulären Klavierunterricht bei Joachim Wagenhäuser wärmstens empfehlen, dem effektives Üben, anstrengungsfreies Klavierspiel und nicht zuletzt natürlich Spaß an der Musik wichtig ist.

S. Wagner, Premium-Coaching-Kunde, Berater

Wagner_Steffen_New k

Von meiner Frau habe ich zum 36. Geburtstag ein halbes Jahr „Premium-Coachings“ bei Joachim Wagenhäuser geschenkt bekommen: 60 Stunden Klavierunterricht für einen – zumindest was den Umgang mit dem Klavier angeht – blutigen Anfänger.

Und nach nunmehr knapp fünf Monaten bin ich restlos begeistert: es macht unglaublichen Spaß (selbst das Üben….), ich selbst mache kontinuierlich Fortschritte und das Gefühl, eine durchaus auch geistig anspruchsvolle, neue Herausforderung anzugehen ist einfach motivierend.

Einen großen Beitrag dazu leistet ohne Zweifel Herr Wagenhäuser: zum Einen imponiert mir die unglaubliche Geduld und das pädagogische Geschick, mit der er seine unterschiedlichen Übemethoden (von der Pianastik über die 3-Stufen-Methode bis hin zur Russischen Methode) einsetzt. Sie erlauben es, auch ohne allzu viel eigenes Üben motivierende Fortschritte zu erzielen. Ich hätte nie gedacht, dass ich nach so kurzer Zeit bereits so viel erreichen kann.

Zum Anderen bin ich begeistert von der Flexibilität, mit der wir jede Woche auf’s Neue die Klavierstunden vereinbaren; wenn’s sein muss, findet sich selbst am Wochenende etwas Zeit. Und auch kurzfristige Absagen, die mein Beruf leider mit sich bringt, sind durchaus möglich.

Insgesamt kann ich das Coaching daher nur jedem ans Herz legen, der sich ernsthaft mit dem Gedanken trägt, Klavierspielen zu lernen. Aber auch Fortgeschrittene dürften angesichts der ganz offensichtlichen Fachkenntnis von Herrn Wagenhäuser ohne Zweifel auf Ihre Kosten kommen. Und sollte eines unserer drei Kinder ebenfalls einmal Gefallen an diesem tollen Instrument finden, haben wir auf jeden Fall schon einen Lehrer. Das Klavier haben wir bereits gekauft.

Angelika Sabel, Biologietechnikerin, allein erziehende Mutter

Angelika Sabel k

Auf Grund des Rosenkrieges bei meiner Scheidung wollte ich für meine 3 Kinder wieder ein bisschen fröhlicher werden.

So habe ich nach 20 Jahren Pause wieder angefangen Klavier zu spielen.

Was als Therapie begann, ist inzwischen zu einem Lebensinhalt geworden.

Durch das Klavierspielen und den Unterricht von Joachim Wagenhäuser habe ich „Fließen“, Vergessen der Zeit, Vergessen des Stresses und Regeneration der Kräfte kennengelernt.
Meine Vorstellung, mit meinen Kindern und anderen Freizeitmusikern zu musizieren konnte ich dank ihm umsetzen.
Mit anderen Musikern und mit eigenem Vorspiel organisierte er mit mir ein Benefizkonzert für die Peiperstation in Gießen im Jahre 2004.
Die professionelle didaktische Arbeit von Joachim Wagenhäuser bringt einen weiter durch humorvolles, deshalb auch leichtes Lernen sowie immerwährende geduldige Beispiele, die man dann auch gleich ausprobieren kann.. Es ist eine sehr angenehme Arbeits-Atmosphäre.

Ich habe mich durch seine Tipps beruflich und beim Klavierspielen weiterentwickelt.

John-Patrick Dörhöfer, Musikstudent

John-Patrick Dörhöfer k

Die Fortschritte, die ich im Unterricht von Herr Wagenhäuser gewonnen habe, waren enorm. Innerhalb eines Jahres habe ich in der Vorbereitung auf meine Universitätsaufnahmeprüfung, Fortschritte im Anschlag, in der Technik, Dynamik, Stimmführung und Feinheiten etc. erfahren, die mein Klavierspiel deutlich verbessert haben.

Die Vielfalt seiner Methoden war groß. “Die Suche nach dem leisesten Ton“, die 4 Anschlagsarten, Schwungübungen, die Russische Methode, um nur ein paar zu nennen brachten mir Erkenntnisse und vor allem Übungs- und Lernfortschritte, die das Erarbeiten und Üben von Stücken deutlich erleichterten. Diese wurden immer anschaulich und deutlich dargestellt.

Die Fachkenntnisse von Herr Wagenhäuser waren mehr als hilfreich in Bezug auf die Lösung von Spielproblemen (z.B.: Melodieführung, Dynamik Tempo etc…) und Übemethoden (Wie beginne ich ein Stück zu üben was ich noch nie gespielt habe? etc…). Er ist ein Vollprofi, der vor allem durch seine anschauliche Darstellung von Hilfestellungen und Tipps den Schüler auf den wichtigen Weg bringt.

Bei der Auswahl der Stücke half er mir, mich bei meinen Fähigkeiten zu orientieren und dann Vorschläge zu geben, die mir selbst immer sehr gut gefielen. Das Eingehen auf Wünsche war in Bezug auf die Nachbesprechung der geübten Stücke und die Auswahl gut. Die ausgewählten Stücke waren für mich genau das Richtige um meine Fortschritte am Klavier zu erweitern.

Das Angebot bei verschiedenen Konzerten, die geübten Stücke zu präsentieren, half mir vor allem in der Vorbereitung auf meine Prüfung. Der Unterrichtsschluss wurde nicht strikt festgelegt sondern flexibel gestaltet. Selbst wenn ich mich deutlich verspätete, aus diversen Gründen, wurde eine Lösung gefunden ohne dass es mir an Unterrichtszeit mangelte.

Meine Ziele, die ich erreichen wollte wurden erreicht. Durch die genaue Arbeit, vor allem durch die Übungen und Methoden kam ich schneller zu einem viel besseren Ergebnis, als ohne regelmäßigen Unterricht. Die zielgerichtete Arbeit vereinfachte mir deutliche Fortschritte in vielen Bereichen meines Klavierspiels zu machen.

Der menschliche Umgang im Unterricht und außerhalb war super. Was mich vor allem durch die herzliche Art von Herrn Wagenhäuser begeisterte, die er in humorvollen aber auch in ernsten, dem Unterrichtsstoff konzentrierte, Situationen miteinander verband. Ich freute mich immer kurz vor seiner Unterrichtsstunde schon drauf, da ich in ihm mehr als nur „den Klavierlehrer“ sah sondern eher den Mentor und Freund.

Motiviert wurde ich sehr gut durch die vielfältigen Tipps und Tricks, die ich anwenden konnte um mein Klavierspiel zu verbessern. Hierbei konnte ich mir immer selbst aussuchen welche Methode mir eher liegt und diese dann auch hoch motiviert anwenden. Meine Übungszeit hat sich deutlich erhöht seit dem Unterricht bei ihm, durch die Einzelnen vorgegebenen Ziele, die ich mir durch seine Hilfe und selbst machte. Meine Motivation ein Stück zu erlernen wurden sehr positiv durch ihn beeinflusst. Er war ein sehr guter Motivationscoach.

Ich bin sehr gerne bei Joachim Wagenhäuser gewesen, weil seine Kompetenz und sein Umgang mir gegenüber als sein Schüler, mich vollkommen überzeugten. Die oben genannten Punkte waren ausschlaggebend dafür den Unterricht bei ihm fortzusetzen. Ich freute mich stets drauf bei ihm unterrichtet zu werden, da er mir meine Fähigkeiten deutlich machte und mich nie dran zweifeln ließ, was ich erreichen kann.

Die Ziele, die ich erreichen wollte, habe ich erreicht und durch seine Hilfe und Beratung, seine Tipps und Methoden und seinem Unterricht habe ich meine Universitätseignungsprüfung bestanden, wofür ich ihm sehr dankbar bin.

Florian Ilge, Schüler (mittlerweile Musikstudent)

„Joachim Wagenhäuser?
Geduldig, ruhig, niemals aufgebracht weil man nicht geübt hat oder etwas dieser Art.
Etwas mehr als ein Jahr ist jetzt vergangen, seit ich von den Klavierstunden meines Großvaters auf die Klavierstunden von Herrn Wagenhäuser umgestiegen bin.
In nur einem halben Jahr bin ich von Sonatinen und einfach arrangierten POP und Rockstücken auf Sonaten von Grieg und Beethoven, sowie Etüden und Stücken von Chopin umgestiegen.
Der Erfolg ist (mit ausreichend Selbsteinsatz natürlich 😉 ) bei Joachim Wagenhäuser garantiert!
Kompetentes vermitteln von Theorie und Interpretation gemischt mit Späßen und allgemeinem Spaß beim Klavierlernen!
Weiter so!“

Katharina B., Coaching-Kundin, Studentin

Ich kenne Joachim Wagenhäuser bereits seit über zehn Jahren. Angefangen hat es mit Klavierstunden. Zu jener Zeit hätte ich nie vermutet, dass er mich ca. zehn Jahre später bei der Vorbereitung auf mein Zweites Staatsexamen unterstützen wird.

Schon damals hat er es verstanden mir in den Klavierstunden Mut zuzusprechen und meine Konzentration auf die Unterrichtseinheit zu lenken. Vor allem seine humorvolle und positive Art sowie die Fülle seiner Übungsmethoden, wie die Russische Methode, führten zu einem konstanten Fortschritt.

Als ich letztes Jahr in der Vorbereitung für mein zweites Examen war, half er mir dabei meine Ziele klar zu definieren und zu fokussieren. Er hat mir stets zugehört und mit mir Lösungen für Probleme gesucht. Dabei entstanden sehr wertvolle und leicht umsetzbare Tipps, die ich bereits erfolgreich angewendet habe und auch bei zukünftigen Aufgaben stets anwenden werde. Diese Tipps geben mir Sicherheit und Kraft, die mir gestellten Aufgaben erfolgreich zu erfüllen. Das Besondere an diesen Methoden sind ihre Einfachheit und Effektivität.

Durch dieses Coaching habe ich gelernt meine Ziele besser zu zentrieren. Ich weiß nun, dass ich sie erreichen kann und habe vor allem gelernt den Mut aufzubringen mir höhere Ziele zu setzen. Diese positive Einstellung ermöglichte es mir die Prüfungsphase mit Erfolg zu bewältigen.

Das Coaching war das Beste, was mir im letzten Jahr passiert ist. Für diese Unterstützung danke ich ihm sehr!

Seminare



Stéphane Etrillard, Berlin

Pass_Etrillard

Top-Wirtschaftstrainer und -Coach; mehrfach ausgezeichnet als Top-Speaker, u.a. „Platinum Speaker“, Top100 „Excellent Speakers“; vielfacher Autor von Business-Bestsellern www.etrillard.com

Joachim Wagenhäuser ist ein äußerst einfühlsamer und erfahrener Klaviercoach. Er überzeugt durch seine absolute fachliche Kompetenz, die er auf charismatische und locker-sympathische Weise immer wieder unter Beweis stellt.

Auch ohne die Anwendung von Workshopelementen mit NLP wäre sein Klavierkurs sicherlich ein „Juwel“ unter den zahlreichen Klavierkursen, insbesondere bezogen auf die Zielgruppe erwachsener Anfänger und leicht Fortgeschrittener.

Durch sein authentisches und motivierendes Wesen versteht er es, die Kursteilnehmer mitzureißen und zum Weitermachen zu begeistern. Und wenn ein Teilnehmer einmal vor einer Hürde zaudert, gibt Wagenhäuser humorvoll und warmherzig individuelle Tipps, die immer effizient zum Ziel führen.

Der „Klavier Explorer“ ist die ideale „Kick-Off-Veranstaltung“ für alle, die einen Blitzeinstieg ins Klavierspielen wollen oder auf eine etwas „andere“ Art zu ihrem ehemaligen Hobby zurückfinden möchten.

Mich hat Joachim Wagenhäuser motiviert, neue Methoden auszuprobieren und umzusetzen.
Herzlichen Dank für dieses Wochenende!

Susanne Werth, Zürich

DSC_9923_Werth k

Einfach spitzenmäßig, wie J.W. diesen Kurs geleitet hat! Mit viel Phantasie, liebevollem Engagement; ein abwechslungsreiches Programm, bei dem spielerisch gelernt wird. Die Zeit verging wie im Fluge (fast „leider“).

Herzlichen Dank für alles!

Doreen Cziganek, Bad Nauheim

Doreen Cziganek

Von Vorteil finde ich, dass das Seminar in einer „fremden“ Umgebung stattgefunden hat, so dass man sich voll und ganz auf das Klavierspielen konzentrieren konnte.

Der Kurs war sehr abwechslungsreich. Theorie wurde auf „spielerische“ Weise vermittelt.
Die Art und Weise der Kursgestaltung sucht seinesgleichen, ebenso die Fähigkeit des Kursleiters, Theorie und Praxis an den Mann/die Frau zu bringen.

Mir hat Lernen noch nie so viel Spaß gemacht.

Doreen Cziganek, Bad Nauheim

„Ein abwechslungsreiches Seminar, bei dem jeder mitnehmen kann, was er besonders braucht, in einer herrlich landschaftlich gelegenen Gegend. Die freien Tage brachten die notwendigen „Denkpausen“, um den Stoff besser zu verarbeiten. Joachim Wagenhäusers unkomplizierte und geduldige Art lässt die Angst vor dem „Klavierspielen“ fast gänzlich verschwinden. Sein Humor ist einzigartig und machte das Seminar zu einem Erlebnis. Obwohl ich schon das zweite Mal dabei war, gab es Neues zu entdecken und zu lernen. Danke!! Gerne wieder ein drittes Mal.“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • breit gefächertes Programm
  • guter Wechsel zwischen Theorie, Praxis und Bewegung
  • Einzelcoaching

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • die lockere und unkomplizierte Art
  • die enorme Geduld

Margit Hiebert, Manching

Margit Hiebert

„Da ich schon seit einigen Jahren Klavierunterricht nehme, war ich mir unsicher, ob der Kurs für mich sinnvoll ist. Gut fand ich, dass ich da schon im Vorfeld E-Mail-Kontakt aufnehmen konnte. Ich konnte für mich einiges Neues an Übungsmethoden und sonstigen praktischen Übungen mitnehmen. Die tolle Umgebung hat es zu einem rundum schönen Urlaub gemacht. Ich kann den Kurs nur empfehlen!

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • abwechslungsreich
  • man wurde auf verschiedenen Ebenen angesprochen

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • freundliche, ansprechende, unkomplizierte Art
  • jeder wurde individuell mit hineingenommen

Paul Metzler, Jona, CH

„Guter didaktischer Aufbau, humorvolle und kompetente Kursleitung, herrliche Landschaft und Kursumgebung, super Gruppendynamik, viele Anregungen, wie ich mein Klavierspiel verbessern kann.“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Übemethodik, um möglichst effektiv Fortschritte zu machen
  • Noten auf einen Blick erkennen und erfassen

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • gute Tagesstruktur und Wochenablauf mit den 2 Coaching Tagen, sodass keine Ermüdung aufgetreten ist
  • lockere und humorvolle Kursleitung

Karin Krauss, Heusenstamm

„Joachim hat ein gutes Einfühlungsvermögen für verschiedene Charaktere der Personen. Humor, Witz und Charme machen ein spielerisches Lernen möglich. Als blutige Anfängerin habe ich den Zugang zum Klavier gespürt. Gerne komme ich wieder und kann es jedem empfehlen. Es war musikalisch wie auch persönlich eine wichtige Erfahrung für mich. Danke!“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • trotz unterschiedlicher Levels hat man nicht das Gefühl, Außenseiter zu sein
  • die „Eselsbrücken“

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • Gelassenheit
  • Humor
  • Harmonie

Hanni Scherrer, Kilchberg, CH

Hanni Scherrer 01k

„(Was hat den Kurs für Sie außergewöhnlich (gut) gemacht?)

  • Der Seminarort
  • Intensivkurs mit angemessenen Pausen und Freizeit
  • gute Gruppe, genauso wie letztes Jahr

(Was waren die „Highlights“ des Kurses für Sie?)

  • Übungseinheiten
  • Heranführen ans „richtige“ (individuelle) Üben
  • Techniken
  • Entspannungs-Vertiefungs-Meditationen

(Warum würden Sie den Coach/Seminarleiter weiterempfehlen wollen?)

  • Witz, Charme und Können des Seminarleiters und die endlose Geduld“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Die Abwechslung
  • die persönliche Betreuung

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • Die Vielfalt
  • Flexibilität
  • es war nie langweilig

Angelika Kühner, Jona CH

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • die humorvolle, sachkompetente Vermittlung musiktheoretischer Inhalte
  • super Ordner!

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • die kreative und kompetente Gestaltung des Ordners
  • die lockere und humorvolle Einbindung aller TN in den Gruppenprozess

Margit Sarstedt, Frankfurt am Main

MSarstedt-Photo 2013 k

„August 2014, Wildhaus, in den Schweizer Bergen: In seinem Klavierseminar hat Joachim Wagenhäuser in wunderschöner Umgebung eine entspannende Atmosphäre geschaffen, in der sich Körper und Seele erholen konnten. In den acht Seminartagen haben wir mit der Musik gelebt. Wir sind am Morgen mit dem Klavier aufgestanden, haben den Tag mit Rhythmen und Musikrichtungen verbracht, und wir haben nach unseren innersten musikalischen Bedürfnissen gesucht und sie gefunden. Joachim hat es dabei geschafft, die verschiedenen Charaktere der Teilnehmer und auch deren unterschiedliche Level am Klavier wunderbar zusammenzubringen. Für mich war es ein Erlebnis, die Persönlichkeiten der anderen Teilnehmer und deren jeweiligen Zugang zur Musik und dem Spiel am Klavier zu sehen. Diese Diversität kann man im Individualunterricht nicht kennenlernen. Ich bin sehr glücklich, dass ich an dem Seminar teilnehmen konnte.“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Abwechslung:
    • Kurs und Freizeit
    • innerhalb der Klaviersessions (Theorie, Praxis, Methoden,…)

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • alles prima!

Hiltrud Baumeister, Schermbeck

„Der Piano-Intensiv-Kurs besticht für mich durch die gute Struktur! Theorie und Praxis ergänzen sich in idealer Form. Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl überfordert oder unterfordert zu sein. Es gab immer wieder etwas „Neues“ zu entdecken, oder Altbekanntes aus anderem Blickwinkel zu sehen und zu verstehen. Herr Wagenhäuser hat die Gabe, begleitend zu leiten. Keine Frage, die unbeantwortet blieb. Herzlichen Dank dafür!“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Es hat mir alles sehr gut gefallen
  • Besonders die Hinführung zu der für mich undurchschaubaren Notenschrift. Schon nach den ersten Tagen war mir, als sei der Schleier weg. Die Tatsache, ohne Mühe Dreiklänge und deren Umkehrungen zu erkennen – und durch die Vorstellung des entsprechenden Bildes sofort spielen zu können hat mich total überzeugt

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • Die Zeiteinteilung innerhalb der Vor- und Nachmittage war wirklich gut. Für mich ist nie das Gefühl entstanden mich „fest-zu-denken“.
  • Die Rückschau in den Gesprächsrunden hat das Erlebte, Erlernte noch einmal „verankert“.
  • Die Erfahrungen der anderen Teilnehmer zu hören, hat für mich das „Gruppengefühl“ und die Gemeinschaft, bei aller vorhandenen Individualität, spürbar gemacht.

Tanja Decker, Brüssel

„Lieber Joachim, vielen lieben Dank für eine wunderbare Woche „Urlaub mit Klavierlernen“. Dein Seminar war einzigartig!! Es ist schwer, das Erlebte in Worte zu fassen – man muss es selbst erleben, um zu begreifen, dass Du ein „Eine-Woche-Piano-Intensiv-Seminar“ zu einem unvergesslichen und nachhaltigen Erlebnis werden lässt. Du hast uns die Theorie und Praxis in einer absolut ruhigen und entspannten Atmosphäre vermittelt – mit viel Spaß, Fitnessübungen für Körper und Geist u.v.m. Mit den vielen Tricks und Tipps wird es nun leichter, das Klavierüben in den Tagesablauf einzubauen!! Ich kann Dich als Coach nur weiterempfehlen – und hoffe, dass ich die Gelegenheit nochmal haben werde, von Dir gecoacht zu werden! Alles, alles Liebe und viel Erfolg weiterhin.“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Notenlesen
  • verschiedene Übemethoden, insbesondere die „3-Stufen-Methode“ und die „Russische Methode“
  • Improvisations-Einheiten – schult auf spannende Art das Gehör

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • „Orts-„- bzw. Platzwechsel während des Tages: sitzen, stehen, im Kreis, vor dem Piano etc.
  • Kursmaterialien, u.a. Handouts, Tafeln
  • die Verwendung verschiedener Farben
  • Die Trance-Einheiten am Ende des Tages – wunderschöne Musik und eine ruhige u. entspannte Stimme – hat den Tage nochmal „passieren“ lassen

Annemarie Leeser, Sünikon-Steinmaur, CH

„Viele Inputs, die sich in der Praxis umsetzen lassen, Piano Intensiv von A bis Z, hohe Fachkompetemz des Seminarleiters als Pianist, Coach und Lehrer“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Das Konzept ist gut durchdacht, umfassend, vielseitig, praxisnah

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • Die Vermittlung geht von den Bedürfnissen der Teilnehmer aus

Christiane L., Bochum

chr lüning-002 k

„Klavier lernen – wo Andere Urlaub machen! Geht das? – Als jemand, die mit eher minimalen Kenntnissen über das Klavierspielen ausgestattet war, habe ich mich schon mit großer Skepsis angemeldet. Und was soll ich sagen: „Einer hat mich angesteckt!“
Nach dieser Woche ist meine Motivation weiter zu üben und Klavier zu lernen noch weiter gesteigert worden. Durch die Gestaltung der Seminarinhalte wird jeder da abgeholt, wo er/sie sich gerade befindet. Joachim Wagenhäuser hat eine ganz besondere Art, die Lernwilligen zu erreichen und vor allem ganz ohne Stress. Hätte mir jemand am Anfang der Woche gesagt, dass ich am Ende schon bei einem sechshändigen Stück mitspielen kann, hätte ich es nicht geglaubt.
Ich habe Lust zu spielen und zu lernen. Danke Joachim Wagenhäuser, dass mein Feuer noch weiter angefacht wurde. Ich kann es kaum erwarten, irgendwann wieder einen Kurs von Dir zu besuchen. Einfach super Joachim. Mach weiter so!“

Was hat Ihnen an den Seminarinhalten besonders gefallen?

  • Kombination von Theorie und Praxis sowie unterschiedliche Rahmenbedingungen
  • Gruppen- und Einzelübungen
  • Verinnerlichen und Rückblick durch Meditation/Trance
  • Entspannung und stressfreie Atnosphäre
  • Jeden Teilnehmer mit der ähnlichen Aufmerksamkeit und Geduld zu begegnen.
  • Super sind auch die Seminarunterlagen: gut aufgebaut und umfangreich über die behandelten Inhalte hinaus

Was hat Ihnen an der Seminardurchführung durch J. Wagenhäuser besonders gefallen?

  • Ruhige, angenehme, vertrauensvolle Art der Kommunikation kombiniert mit Witz (trockener Humor) und umfangreichem Fachwissen
  • Man merkt sofort, dass Dir das „Lehren“ Spaß macht und Du kein „normaler“ Lehrer bist.
  • Dein Wissen im Bereich des NLP oder positiven Psychologie wendest Du an passender Stelle an und vermittelst es sehr eindrücklich und bildhaft.
  • Die Tagesabschluss-Trance. Wow, danke fürs Runterbringen!

Lucy Lässig, Wiesbaden

Elke Lässig k

An Joachim „den Brillanten“

Lieber Joachim, Du bist ein echt klasse Typ!

Dein Seminar ist einzigartig.

Ich werde Dich gerne weiterhin weiterempfehlen.

Und ich komme auch selbst gerne wieder zu Dir ins Seminar.

Daniel Ulbrich, Basel

Daniel Ulbrich

Ein kurzweiliger, abwechslungsreicher und erstaunlich lehrreicher Kurs, der mit einer guten Prise Humor, Witz und Charme hervorragend gewürzt wurde.

Einfach großartig und äußerst empfehlenswert.

Jürgen Fuchs, Wiesbaden

Der Kurs hat mir Sicherheit gegeben und den Mut, mit Freude mehr Klavier zu spielen.

Die vielen Tipps und Tricks werden mir dabei sehr hilfreich sein.

Beim nächsten Kurs bin ich wieder dabei.

Hanifa Moosa-Fuchs, Wiesbaden

Endlich habe ich einige der „basic“ Patterns und Grundlagen gelernt.

Die Tipps zum Üben waren für mich hilfreich, sodass ich Spaß und Erfolg genießen konnte.

Joachim hat so eine große Gabe, uns den kürzesten Weg zum Erfolg beizubringen.

Vielen Dank!

Hanni Scherrer, Zürich

Hanni Scherrer 01k

Ganz, ganz herzlichen Dank für Deine Geduld, den anschaulichen Unterricht, Deinen Witz und Deinen Charme!

Gerne würde ich wieder hierher nach Wildhaus kommen mit neuem Elan und etwas Schneemann-Erfolgen!

Künstlerkollegen



Prof. Daniel Sepec

(Hochschule für Musik, Lübeck), Konzertviolinist, Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Mitglied u.a. im arcanto-quartett und Duo- bzw. Triopartner u.a. von Andreas Staier und Roel Dieltiens.

Daniel_Sepec_k

Joachim Wagenhäuser ist ein wunderbarer Pianist und Kammermusiker mit
einem profunden technischen Können und einer großen musikalischen Bandbreite. Es ist eine Freude, mit ihm zusammen zu arbeiten und musizieren, da er zudem ein enormes Einfühlungsvermögen beim Zusammenspiel hat und eine sehr freundliche, offene und zugewandte Persönlichkeit ist.

Prof. Christian Elsner, Opernsänger, Gewinner u.a. des internationalen ARD-Wettbewerbs

Christian Elsner k

Es ist doch ein besonders glücklicher Zufall, wenn zwei Berufsmusiker (Bettina Hommen-Elsner, Flötistin im HR-Sinfonieorchester und Christian Elsner, Sänger und Gesangsprofessor), die auf dem Land wohnen, sich auf die Suche nach einem guten Klavierlehrer für ihre genetisch zwangsläufig relativ begabten Kinder machen und dabei den netten Studienkollegen Joachim Wagenhäuser von der Frankfurter Musikhochschule entdecken, der quasi um die Ecke wohnt.

Nun kann man sich vorstellen, dass gerade solche Eltern wie wir doch gehobene Ansprüche bzgl. Fachkenntnis, Engagement und Unterrichtsstil haben, die viele Klavierlehrer vor unlösbare Aufgaben stellen würden!

Aber nicht so bei Joachim Wagenhäuser: neben der Erfüllung obiger Kriterien ist es vor allem sein menschlicher und überaus humorvoller Umgang mit unseren Kindern, der sich ungemein positiv auf deren Motivation auswirkt und wir sind sicher, dass unsere Kinder niemals zu einem anderen Lehrer wechseln würden (und wir wollten das auch nicht zumal die kontinuierlichen Fortschritte unserer Kinder mehr als beeindruckend sind, die u.a. dazu geführt haben, dass unser Sohn ein Lied aufnehmen durfte, das auf der soeben erschienenen „Wiegenlieder“-CD zu hören ist, bei der mit Jonas Kaufmann, Peter Schreier, Christine Schäfer, Christoph Pregardien uva. sozusagen das „Who is Who“ der deutschen SängerInnen mitwirkt).

Als erfahrener Opernsänger und Gesangsprofessor möchte ich unbedingt noch hinzufügen, dass ich in meiner Jugend von einem solchen Unterricht geträumt hätte (wenn ich allein an die stilistische Vielfalt der Musikstücke oder Übhilfen wie die „Buntstiftmethode“ denke) und ich mich beim begleiten heute weit weniger vor meinen Studenten blamieren müsste, wenn ich einen Klavierlehrer wie Joachim Wagenhäuser gehabt hätte.

Und wenn es noch eines letzten Kompetenzbeweises bedarf bleibt mir noch eine vom Publikum frenetisch bejubelte „Winterreise“ zu nennen, die wir zusammen in Frankfurt aufgeführt haben. Dass ich mit ihm auch noch einen hervorragenden und sensiblen Liedbegleiter in der Nähe habe, ist sozusagen das Tüpfelchen auf dem „i“!

Friedhelm Göttling, Leiter des KonzertChores Butzbach

Joachim Wagenhäuser hat als Pianist in ganz hervorragender Weise in verschiedenen Konzerten den KonzertChor Butzbach begleitet. Grundsätzlich war Herr Wagenhäuser so gut vorbereitet, dass sich ein langwieriges Üben vor den Aufführungen erübrigte.

Als Besucher von Konzerten, in denen Herr Wagenhäuser solistisch oder kammermusikalisch zu hören war, fiel mir insbesondere die Souveränität und Sicherheit seines Spiels auf. In musikalischer Hinsicht sind seine Interpretationen für mich stets nachvollziebar, seine virtuosen Fertigkeiten sind beeindruckend.